Röschtirezepte

Das währschafte Frühstück aus vergangener Zeit
Die geschwellten, in Fett gebratenen Kartoffeln wurden in der deutschsprachigen Schweiz zu Beginn des 19. Jahrhunderts zum typischen Frühstück der Bauersleute und verdrängte vielerorts den traditionellen Getreidebrei.

Von Zürich nach Bern
Ausgehend von den ländlichen Gebieten Zürichs breitete sich das bodenständige Frühstück Richtung Süden gegen das Alpengebiet und Richtung Bern aus, wo das Gericht dann den Namen Rösti erhielt.

Von Bern in die Westschweiz
Die Rösti setzte ihren Siegeszug über das Bernbiet südwestwärts Richtung Welschland fort und ersetzte die dort übliche Suppe am morgen.

Der Name blieb bis heute unübersetzt: Rösti.

Röschti aus gekochten Kartoffeln

Zutaten (für 4 Personen)

800 g in der Schale gekochte Kartoffeln vom Vortag
1 TL Salz
50 g Butterfett
3 EL Wasser

Zubereitung

Die Kartoffeln schälen, entweder auf einer groben Raffel reiben oder vierteilen und in Scheibchen schneiden. Lagenweise Salz dazwischenstreuen. Bratpfanne ohne Fett heiss werden lassen, 1/3 des Butterfetts beigeben (soll auch am Pfannenrand gut verteilt werden). Die Kartoffeln beifügen, verteilen und etwas andrücken.

Auf kleinem Feuer die erste Seite etwa 10 Minuten braten. Nun zu einem kompakten Fladen zusammendrücken und am Pfannenrand entlang einen weiteren Drittel des Butterfettes dazu geben.
Den Fladen mit einem Teller bedeckt ca. weitere 10 Minuten auf kleinem Feuer braten bis die erste Seite eine goldgelbe Kruste hat. Die Rösti wenden, indem man sie auf den Teller, der als Deckel diente, stürzt und vom Teller wieder in die Pfanne gleiten lässt.
Das letzte Drittel des Butterfettes beigeben und nochmals 10 Minuten lang braten. Die fertige Rösti auf dem als Deckel dienenden Teller servieren.

 

Berner Rösti

Zutaten (für 4 Personen)

1 kg geschwellte Kartoffeln
1 Teelöffel Salz
2 Esslöffel eingesottene Butter 
2 Esslöffel Schweineschmalz
50 g Speckwürfelchen
1-2 Esslöffel Milch

Zubereitung

Die geschwellten Kartoffeln schälen, mit der Röschtiraffel in Stäbchen raffeln und mit dem Salz vermischen.
Butter und Schmalz in einer Bratpfanne erhitzen. Speckwürfelchen und Kartoffeln hineingeben und unter mehrmaligem Wenden rundum leicht anbraten. 
Zu einem Kuchen zusammenschieben und mit der umgekehrten Platte zudecken.
Auf kleinem Feuer 20 Minuten braten. 
Die Milch darüber giessen und wiederum zugedeckt während etwa 10 Minuten fertig braten. Auf die Platte stürzen und mit Milchkaffee servieren.


Kontakt
Restaurant Anker Bern
B. und S. Bill 
Kornhausplatz 16
CH-3011 Bern
T. +41 (0)31 311 11 13
F. +41 (0)31 311 11 71

Öffnungszeiten
Mo-Fr: 08:00-23:30
Sa: 09:00-23:30
So: 09:30-18:00

Warme Küche
Mo-Sa: 11:00-22:00
So: 11:00-16:00

So finden Sie uns
Google Maps

Reservation
Gerne nehmen wir Ihre Reservation auch online entgegen.

Euro
Bei uns können Sie auch mit Euro zahlen.



© Restaurant Brasserie Anker Bern - Nutzungsbedingungen